Logo Botschafter des Lichts

Botschafter des Lichts > Das aktuelle Weltgeschehen > Bewusstseins-Sprung durch Dunkeltherapie

Suche:

Archiv:

Bewusstseins-Sprung durch Dunkeltherapie


Viele Menschen fällt es schwer, sich auf ihr Innerstes zu konzentrieren, um den Zugang zu ihrer Seele zu erhalten. Aus diesem Grund möchte ich Euch mit der Dunkeltherapie eine Möglichkeit vorstellen, wie es sehr viel leichter fallen kann.

Das Entscheidende bei der spirituellen Öffnung ist der Faktor Zeit. Es ist unerlässlich, sich die nötige Zeit dafür zu nehmen. Ernsthaft gelebte Spiritualität braucht Zeit und Ruhe!

Das Ziel der Dunkeltherapie ist die Einkehr in sein Innerstes, um den Zugang zur Seele zu erlangen. Dies gelingt nur, wenn man den Alltag mit seinen Plänen, Sorgen und dem Gedankenchaos vollständig ausschalten lernt und alles beseitigt, das vom eigentlichen Sein im Inneren ablenkt. Es gilt die Konzentration ungestört auf das Innerste lenken zu lernen. Die Dunkeltherapie ist ein bewährtes Hilfsmittel dafür.

Diese ist schon sehr alt, sie wird von Urvölkern mit dem Ziel der geistigen Klärung praktiziert. Sie haben daraus ein Ritual entwickelt, das mehrere Tage dauert und einen Menschen großen physischen und psychischen Belastungen aussetzt. In unserem Kulturkreis ist es kaum vorstellbar, dass jemand dieses Ritual durchhalten kann. Diese hohe Intensität ist jedoch nicht erforderlich, denn man kann den Prozess auch auf mehreren kurzen Etappen durchlaufen.

Hier die Anleitung:

  • Suche Dir einen Raum, der absolut dunkel ist. Dies kann eine Abstellkammer, ein WC oder ein Badezimmer sein. Wichtig ist, dass dieser Raum 100%ig abgedunkelt werden kann. Räume ohne Fenster eignen sich dafür besonders.
  • Plane bei Tag (nicht in den Abend- oder Nachtstunden) mindestens 30 Minuten ein, in denen Du absolut ungestört bist. Sorge dafür, dass elektronische Geräte und alles andere, das Dich ablenken könnte, ausgeschaltet bzw. entfernt ist. Stelle Dir einen Wecker, damit Du weißt, wann die 30 Minuten um sind.
  • Dichte Türfalze mit einem Handtuch oder undurchsichtigem Klebeband ab, damit auch aus Vorräumen kein einziger Lichtstrahl in den Raum eindringen kann.
  • Begebe Dich in den Raum, schalte alle Lichtquellen aus und setze Dich bequem hin. Prüfe, ob auch tatsächlich kein einziger Lichtstrahl in den Raum eindringt.
  • Nun beobachte Dich selbst, was sich in Dir alles abspielt, welche Gedanken durch Deinen Kopf schwirren, wie Dein Körper auf die Isolation reagiert, wie Du Dich in diesem Moment fühlst u.s.w.
  • Höchstwahrscheinlich wird Dein Verstand einige Minuten lang verrückt spielen und alles Mögliche wird Dich beschäftigen. Es könnte auch dazu kommen, dass Dir die Umstände unerträglich erscheinen und Du flüchten möchtest. Wenn dem so ist, dann solltest Du erst recht die Disziplin aufbringen, die geplanten 30 Minuten im Raum zu verweilen. Gelingt Dir dies nicht, solltest Du Dir Hilfe bei einem Transformations-Coach holen!
  • Meistens stellt sich nach ca. 10 bis 20 Minuten einen Veränderung ein. Der Geist beruhigt sich und Du wirst als Ganzes gelassener und ruhiger. Jetzt geht es darum, diese innere Ruhe bewusst wahrzunehmen. Je länger Du in diesem Raum verweilst, umso mehr wirst Du diese Ruhe zu genießen lernen. Wichtig ist, dass das Experiment nicht beendet wird, sowie der Geist sich beruhigt hat und die Aufmerksamkeit auf das Innerste gerichtet ist. Denn erst dann beginnt die Reise ins Innerste und Du lernst Dich selbst kennen. In diesem Zustand so lange wie möglich zu bleiben, ist das Ziel. In seinem Innersten zu ruhen ist die größte Erfahrung, die ein Mensch machen kann.
  • Dieses Experiment solltest Du mehrfach in kurzen Abständen (wenige Tage) wiederholen. Bereits beim 2. Mal wird Dein Verstand viel schneller zur Ruhe kommen und der Zugang zu Deinem Innersten wird mit jeder Wiederholung leichter und tiefer. Du kannst das Ritual beliebig oft wiederholen. Meistens wird es so lange durchgeführt, bis der Zugang zur Seele geöffnet und die Verbindung hergestellt wurde.
  • Sowie Du den Zustand der absoluten inneren Ruhe nach mehreren Aufenthalten in der absoluten Dunkelheit erreicht und Du Dich selbst mehrfach ausgiebig beobachtet hast, kannst Du beginnen, Dir selbst bzw. Deiner Seele Fragen zu stellen. Wähle Fragen, auf die Du keine Antwort kennst und irgendwann bekommst Du die gewünschten Antworten. Ob Du diese in gesprochenen Worten in einer Art inneren Dialog von Deiner Seele hörst oder Bilder vor Deinem geistigen Auge siehst oder die Antwort ganz plötzlich einfach nur weißt, ohne erklären zu können warum, dann hat Deine Seele mit Dir kommuniziert und Du hast gelernt, Dich selbst vollständig zurückzunehmen und nur Deiner Seele Deine ganze Aufmerksamkeit zu schenken. Sie wird es Dir 1000fach danken!

Damit Du mit der Dunkeltherapie noch schneller zum Erfolg kommst, empfehle ich Dir, als Vorbereitung die jeweiligen Kapitel zur Kommunikation mit der Seele in meinen Büchern “Programmcode: Lebenslust & Liebe” und “Quellcode des Lebens” durchzuarbeiten. Dann hast Du die Voraussetzungen in Deinem Bewusstsein geschaffen und Du kennst die Technik, um den Dialog mit Deiner Seele einfach führen zu können.

Ich wünsche Dir viel Spaß dabei!

 


Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Weltgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.


© 2017 Christoph Fasching - Botschafter des Lichts
Lassen Sie sich bei neuen Einträgen benachrichtigen: Neue Beiträge (RSS) | Kommentare (RSS) | Anmelden | Impressum | Web Design von: Web Design etc.